Parteien haben eine geschichtliche Verpflichtung für Frieden !


Eine Partei hat eine lange Tradition, sich für Frieden einzusetzen.
Dies war im Dritten Reich so, aber auch beim von der USA gewollten Irak-Krieg.

Jetzt ist ein Teil der Parteibasis-Basis beunruhigt, da plötzlich UNSER Außenminister von "Verantwortung übernehmen" spricht (Truppen in Kriesengebiete zu entsenden) und mit Rechtsradikalen und Faschisten verbündende Gespräche geführt hat.
Im März 2016 genehmigte der Parteivorsitzende und Wirtschaftsminister der BRD deutsche Waffenlierungen nach Saudi Arabien.
Am 29.03.2014 in SPIEGEL online im Zusammenhang mit der Krim-Krise:
Berlin will osteuropäische Nato-Staaten militärisch unterstützen.

Die Wiedervereinigung bekam Deutschland nur unter der Versicherung, dass die NATO nicht nach Osten ausgedehnt wird.
Genau das aber betreibt die Nato auf Druck der USA!

Diese unglaublichen Vorgänge führten zu dieser Friedens-Seite und lassen sie weiterleben.

Wir möchten dazu beitragen, aufzuklären und aufzurütteln . . .

Aktualisiert am 19. März 2016
© 2014 - 2016 by RB Service